Logo
Spielberichte
So.07.12.08 SFR vs. TSV Stelingen

Mit einem Sieg in die Winterpause
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.Torjäger Ahmet Yildizadoymaz 9 Treffer

Sportfreunde Ricklingen gewinnt verdient 3:0 gegen Stelingen und geht, damit in die lange Winterpause. Es war ein gutes Spiel auf einem schwer zu spielenden Untergrund. Der Platz war sehr rutschig und tief. Unsere Mannschaft lies nicht viel zu . Sie hielten den Gegner so gut es ging vom Tor entfernt. Die Tore wurden aus guten Kombinationen erzielt. Das 1:0 erzielte Ahmet Yildizadoymaz, mit einem platzierten links Schuss. Unhaltbar für den Keeper der Stelinger Sven Meyer(35.). Das war das 9.Saisontor von Ahmet. Das 2:0 besorgte Daniel Schulz (60.). Zuvor ging super Anspiel von Azemovic auf A. Yildizadoymaz, der in den 16 ner dribbelte und zwei Gegenspieler auf sich zog und dann nach links auf D. Schulz spielte, der dann den Ball einschoss. Ein schön heraus gespieltes Tor. Das 3:0 besorgte Enno Azemovic. Sportfreunde setzte sich auf der rechten Seite durch, kam in den Rücken des Gegners und B. Marquardt passte auf Enno der den Ball
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.E. Azemovic Spieler der Hinserie
einschoss. Danach wechselte Stelingen aus. Prompt hatten sie noch die ein oder andere Möglichkeit zum Torerfolg. Aber B. Schimmel zeigte seine Klasse und vereitelte die Einschussmöglichkeiten. Sodass er zu null spielte.
Man steht jetzt mit 27 Punkten zur Halbserie gut da. Man hat nach unten hin ein gutes Polster aufgebaut. Ein Sieg mehr und man wäre Tabellenzweiter gewesen.
Die junge Mannschaft von Rainer Behrends hat in der ersten Serie gute Leistungen gezeigt. In dem Kader steckt gutes Potenzial. Man darf gespannt auf die zweite Halbserie sein.
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.Pascal Magiera ist der Newcomer


Aufstellung: Schimmel, - Marquardt, Krzewina, Beve, Graser-, - Karp (85. Franke) Magiera, Schulz. Brezina-, - A. Yildizadoymaz (82. Steinmann), Azemovic (87. Ay)

Torschützen:
1:0 A. Yildizadoymaz
2:0 Schulz
3:0 Azemovic



So. 30.11.08 Wunstorf

Keine Punkte aus Wunstorf

Sportfreunde reiste am Sonntag zum 1. FC Wunstorf. Man erhoffte sich insgeheim ein Pünktchen mit zu nehmen. Aber es wurde nix daraus, man verlor 2:0 ( 0:0).
Man hatte nicht den Eindruck, dieses Spiel zu verlieren. Beide Mannschaften standen gut in ihren eigenen Reihen. Das Spiel ging von 16ner zu 16ner ganz gut. Aber es kam kaum zu einem richtigen Torabschluss. Die Torhüter hatten kaum Arbeit. Es fehlte der finale Pass, das Kreative aus dem Mittelfeld und die nötige Durchschlagskraft im Angriff.
In der (32.) fiel dann das 1:0. Eigentlich ein Tor aus dem nichts.. Der Ball wurde abgewehrt, der Wunstorfer Mauritz nahm den Ball an und schoss aus ca. 20 m. unhaltbar ein. Sportfreunde schoss ein Tor (75.) durch A. Yildizadoymaz. Das Tor wurde aber nicht anerkannt. Angeblich soll ein Handspiel vor raus gegangen sein. Schade es wäre das 1:1 gewesen. Dann hatte Enno Azemovic Pech bei einem Pfostenschuss. Die Wunstorfer machten das 2:0. Nach einem Angriff über die rechte Seite schloss der Spieler Cobzos mit einem ebenfalls unhaltbaren Treffer ab ( 70. ). Damit war das Spiel für die Wunstorfer entschieden.

Aufstellung : Schimmel, Marquardt, Krzewina, Magiera, Graser, ( 84. Steinmann ) Ratzsch ( 46. Yildirim ),Karp, Brezina, Schulz, Yildizadoymaz (82. Ay ) Azemovic



Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.









Punktspiel So. 16.11.08 SFR vs TSV Pattensen
Sieg im Nachbarschaftsderby

Nach drei sieglosen Spielen endlich wieder ein „ Dreier“. Im Nachbarschaftsderby gegen TSV Pattensen gewann Sportfreunde 3:1.
Die Mannschaft von Trainer Behrends präsentierte sich gut. Es wurde endlich wieder gefightet um jeden Zentimeter. Man hat in der Körpersprache gemerkt, dass die Ricklinger als Sieger vom Platz gehen wollten.
Die Pattenser machten es unserer Mannschaft aber nicht leicht. Sie zogen sich in die eigene Hälfte zurück, machten die Räume eng. Spielten mit einer Spitze und setzten auf Konter. Ricklingen musste geduldig sein, selbst kaum Fehler machen und versuchen den Gegner unter Druck zu setzen. Dieses gelang auch ganz gut, es wurde gedoppelt und wir kamen in Ballbesitz. Pascal Magiera tat sehr viel für den Spielaufbau, obwohl er heute in der Innenverteidigung und nicht auf seiner gewohnten Mittelfeldposition spielte. Pascal hat ein gutes Spiel gemacht. Aber seine Mannschaftskollegen standen ihm nichts nach.
Durch eine Standart ging Pattensen in Führung (43. Bertram). Mit dem Halbzeitpfiff glich Sportfreunde aus ( A. Yildizadoymaz ).
In der zweiten Halbzeit wurde mit demselben Arrangement Fußball gespielt. Ricklingen war weiter präsent auf dem Platz und versuchte weitere Tormöglichkeiten heraus zu spielen. Eine strittige Entscheidung gab es bei einer Aktion von Damian Brezina. „ Dami“ dribbelte in den 16ner, wollte am Torwart vorbei und fiel dann zu Boden. Der Schiri pfiff, sein Assistent lief neben das Tor. Alles deutete auf Strafstoß. Doch der Schiri besprach sich mit dem Assi und nahm die Entscheidung zurück. Darauf hin zeigte er die gelb-rote Karte für D. Brezina. Nun musste Sportfreunde mit 10 Mann weiterspielen. Aber dieses war kein Nachteil, die Mannschaft ackerte weiter und wurde in der (84.) belohnt. A, Yildizadoymaz schoss sein zweites Tor zum viel umjubelten 2:1. In der ( 88.) konnte dann, der schon seit Wochen gut spielende Eno Azemovic den 3:1 Entstand herstellen. Mit diesem Sieg hat man sich ein bisschen Luft nach unten hin verschafft und gleichzeitig den Anschluss an die obere Tabelle erhalten. Rainer Behrends war nach dem Spiel froh, dass man gewonnen hatte und dass die Mannschaft sehr diszipliniert war. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten P. Magiera, M. Karp und E. Azemovic heraus.
Aufstellung: Schimmel, - Marquardt, Magiera, Krzewina, Graser – Karp, Sander ( 90. Steinmann )Schulz, Brezina- A. Yildizadoymaz ( 90. Franke ), Azemovic.

Torfolge:
0:1 (43.) Bertram
1:1 (45.) A. Yildizadoyma
2:1 (84.) A. Yildizadoymaz
3:1 (88.) E. Azemovic

Fotos: SFR vs TSV Pattensen


















So.09.11.08 Diepholz

Leistungssteigerung aber 3:1 Niederlage

Man hat im Auswärtsspiel in Diepholz eine Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Spiel der Mannschaft gesehen. Sie wollte unbedingt punkten bei dem Heimstarken Aufsteiger. Und das sah ganz gut aus. Die Mannschaft kämpfte und spielte sich auch gute Möglichkeiten heraus. Aber leider war zweimal das Aluminium im Weg.(47. Karp, 52. Azemovic).
Wenn die Ricklinger mit 1:0 in Führung gegangen wären, hätte sich auf Diepholzer Seite niemand beschweren können.
Es fehlt in so einer Situation auch mal das Quäntchen Glück und die nötige Konsequenz im Torabschluss.
In der (6.) schied "Ivi" Prankjovic Verletzungsbedingt aus, für ihn kam S. Yildirim auf der linken Verteidiger Position zum Einsatz. Man musste auch „Dami“ Brezina im zentralen Mittelfeld ersetzen. Wenn man alle Spiele von ihm gesehen hat, merkt man schon wie wertvoll er für die Mannschaft ist.
Das Spiel wurde durch viele gelbe Karten auf beiden Seiten geprägt, so dass selbst der Schiedsrichter die Übersicht verlor. Apropos Schiri, das erste Tor zum 1:0 war mindestens 5m Abseits. Das hat selbst der Gegner zu gegeben.
Ein bitterer Beigeschmack sind die gelb roten und roten Karten. Es traf in diesem Spiel Marc Beve mit einer roten Karte und A. Yildizadoymaz mit einer gelb-roten Karte. Damit bringt man sich um den verdienten Lohn, da tut man sich und der Mannschaft keinen Gefallen. Diese Disziplinlosigkeit muss abgestellt werden. Man kann auf dem Platz nicht über alles diskutieren, die Spieler sollten sich mehr auf das Fußballspielen konzentrieren. Jetzt gilt es im kleinen Nachbarschaftsderby gegen den Aufsteiger aus Pattensen, sich das nötige Selbstvertrauen zurück zuholen. Da wäre ein Sieg genau das Richtige für die Mannschaft, um in die Erfolgsspur zurück zukommen.
An dieser Stelle möchten wir Simon Hinske an seiner alten Wirkungsstätte begrüßen. Simon hat sehr lange bei uns im Jugend u. Herrenbereich mit viel Erfolg Fußball gespielt.

Aufstellung: Schimmel, - Marquardt, Beve, Krzewina, Prankjovic, (6. Yildirim ), - Karp,( 65. Ay ) Magiera, Schulz, Balaz,- A. Yildizadoymaz, Azemovic

Torfolge: (49.) 1:0, (81.) 2:0, (89.) Azemovic, ( 90+3) 3:1
.






Michael Karp schießt einen Freistoß




Spieltag: Sonntag am 02.11.2008

Blamage gegen den Tabellenletzten


Ricklingen blamierte sich gegen den Aufsteiger Almstedt und verlor im Heimspiel mit 1:2. Das war eine bittere Niederlage. Trainer Behrends war nach dem Spiel stocksauer auf sein Team. Er schickte, was er noch nie in seiner Trainertätigkeit getan hatte, die Mannschaft ( Alle ) eine Runde um den Maschsee.
Flash-Movie
Dateianhang: 'JPG'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. (Flash-Movie) 

Tr. Rainer Behrends

Sportfreunde ging erwartungsgemäß mit 1:0 ( 8. Schulz ) in Führung. Jeder im Stadion hat gedacht, dass man das Spiel jetzt weiter kontrolliert und Druck auf den Gegner aufbaut. Man musste versuchen das zweite Tor zu erzielen. Aber es kam anders, es fehlte die richtige Einstellung, Leidenschaft, Spielfreude und die nötige Laufbereitschaft. So kam es das der Gegner in der ( 28. ) den Ausgleich erzielte. Voraus gegangen war ein zu kurz gegebner Pass von D. Schulz.
In der zweiten Halbzeit hatten die Ricklinger noch einige Einschussmöglichkeiten. Wie es schon in der vorherigen Spielen war, fehlt beim Torabschluss , die nötige Konzentration um den Ball im Tor unterzubringen. Man muss die Chancen konsequenter nutzen. Macht man es nicht, ist man oft der Verlierer. Der Gegner wird dadurch immer stark gemacht. So kam es in der ( 75 ), das die Almstedter mit 1:2 in Führung gegangen sind. Das waren die ersten drei Punkte und das ausgerechnet im eigenen Stadion. Und damit war Ricklingen der Depp der Bezirksoberliga.
Jetzt gilt es für das nächste Spiel in Diepholz Fahne zu zeigen. Da muss die Mannschaft sich rehabilitieren, sie ist gefordert.



Aufstellung: Schimmel, Graser (58. Karp ), Marquardt, Beve, Yildirim, Magiera, Schulz ( 82. Pranjkovic ), Balaz ( 82. Ay ), Brezina, A. Yildizadoymaz, Azomovic.






5. Spieltag, Sonntag 09.09.2007
TuS Kleefeld - SF Ricklingen 3:0 (0:0)


Spielbericht folgt.

4. Spieltag, Sonntag 02.09.2007
SF Ricklingen - Landesberger SV 3:2 (1:1)


Gestern Nachmittag besiegten die Sportfreunde Ricklingen in der Bezirksoberliga den SV Landesbergen mit 3:2. Pedro Diaz-Garcia erzielte das Siegtor mit einem Flugkopfball sechs Minuten vor Schluss. Der Rechtsverteidiger, der auch das 2:1 vorbereitete, bescheiden: „Klar freuen wir uns alle riesig auf 96. Aber da denken wir erst nach dem Pokalspiel dran.“ In der dritten Bezirkspokal-Runde muss Ricklingen morgen (18.30 Uhr) bei Fortuna Sachsenross ran. Die Tore gestern: 0:1 (29.) Pingel, 1:1 (38.) Elezi, 2:1 (65.) Hinske, 2:2 (66.) Tatzko, 3:2 (84.) Diaz-Garia.

Bericht der Neuen Presse vom 03.09.2007


3. Spieltag, Sonntag 26.08.2007
MTV Engelbostel/ Schulenburg - SF Ricklingen 1:3 (0:2)


Nach dem herausragenden 9:0-Sieg unserer Mannschaft am vergangenen Wochenende gegen den SV Bockenem, kehrte nun wieder der Alltag ein. Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison mussten die Mannen von Trainer Rainer Behrends beim Aufsteiger aus Engelbostel antreten. Zahlreiche Ricklinger Anhänger begleiteten dabei unsere Mannschaft auf dem Weg in den Norden Hannovers.

Zu Beginn der Partie schien es jedoch so, also ob die Jungs von der Beeke direkt an die letzte Partie anschließen wollten. Angriff auf Angriff rollte auf das Gehäuse der Gastgeber, so dass der erste Treffer auch nicht lange auf sich warten lassen sollte.

Ein gewonnener Zweikampf an der eigenen Eckfahne durch Pedro Diaz Garcia läutete den Führungstreffer ein. Eine schnelle Kombination über den A-Jugendlichen Marco Sander und unserem schlampiges Genie „Dimi“ Alexoudis endete nach einem Pass in die Nahtstelle der Abwehr beim Goalgetter Ugur Sahin. Dieser ließ sich nicht lange bitten und vollstreckte zur hochverdienten 1:0-Führung in Minute zwölf.

In diesem Tempo sollte es weiter gehen. Gute sieben Minuten nach dem Führungstreffer setzte sich unser Sturmtank Ugur Sahin auf dem rechten Flügel einmal mehr gegen seinen Gegenspieler durch. Einmal kurz aufgeschaut und eine genaue Flanke auf Candy Walter, der anschließend keine große Mühe mehr hatte, das Spielgerät zum 2:0 in die Maschen des Tores zu köpfen.

In der Folgezeit erarbeitete und erspielte sich unser Team noch diverse weitere Einschußmöglichkeiten. Der Gastgeber hatte außer einer Großchance, die unser Oldie im Kasten, Frank Sasse, aus kürzester Distanz katzengewandt entschärfen konnte, keinerlei Möglichkeiten.

Nach einer guten halben Stunde ergab sich im Rahmen eines Foulelfmeters die größte Möglichkeit zum vermutlich vorentscheidenden dritten Treffer für unsere Mannschaft. Leider konnte jedoch der Schreihals im Engelbosteler Tor, diesen durch Ugur getretenen Elfmeter parieren.

In Minute 38 sollte jedoch endlich wieder Ruhe auf dem Platz einkehren. Der besagte Lautsprecher mit der Rückennummer eins konnte sich nämlich bei einer 1:1-Situation gegen Ugur Sahin nur mit einem absichtlichen Handspiel außerhalb des Strafraums wehren. Das Zeigen des roten Kartons durch den Unparteiischen war die regelkonforme Konsequenz aus dieser Missetat.

Die ersten Minuten nach Wiederanpfiff sollten ähnlich ablaufen, wie die gesamte erste Hälfte. Drückende Überlegenheit unserer Mannschaft, aber leider wollte das entscheidende dritte Tor nicht fallen.

So kam es im Verlaufe der zweiten Halbzeit, wie es so oft in solchen Situationen kommt. Schritt für Schritt erkämpfte sich die spielerisch unterlegene Mannschaft Vorteile im Mittelfeld. Sollten die ersten Chancen noch relativ ungefährlich sein, so kamen die Gastgeber Schritt für Schritt näher an einen Torerfolg. Nach gut einer Stunde Spielzeit war es dann soweit. Nach einem klaren Foulspiel an Benjamin Marquardt, welches der schwache Schiedsrichter nicht ahnden wollte, erzielte der MTV Engelbostel durch den Spieler Vujevic den Anschlusstreffer.

In der Folgezeit zeichnete sich die Partie mehr durch Hektik, als durch große Fußballkunst aus. Die Gastgeber versuchten mit wilden Aktionen den Ausgleich zu erzielen. Unserer Mannschaft hingegen gelang es trotz großer Kontermöglichkeiten leider nicht, den dritten Treffer zu erzielen.

Erst in Minute 82 konnte der gerade eingewechselte „Bobo“ Pantelic für ein wenig Ruhe auf dem Platz sorgen. Einen gewonnen Pressschlag durch Sebastian Ratzsch nahm Bobo per Hacke mit in Richtung Tor und verlud damit gleich zwei Gegenspieler. Kurz noch den Torwart ausgeguckt und das Leder schlug zum 3:1 in die Maschen des Netzes ein.

Mit diesem Treffer war die Luft raus aus der Partie. In den letzten Minuten besaß unsere Mannschaft durchaus noch die Möglichkeit auf einen höheren Sieg. Aufgrund der Leistung in der zweiten Halbzeit wäre dies aber sicherlich nicht verdient gewesen.

Alles in allem ein verdienter Erfolg der Ricklinger Sportfreunde nach einer überragenden ersten und einer mäßigen zweiten Halbzeit. Am Ende stehen die drei Punkte auf der Habenseite.

Aufstellung:
Sasse – Hinzke - Marquardt – Röttger – Pedro Diaz Garcia (ab 78. Pantelic) – S. Ratzsch - Sander – Pranjovic (ab 45. Yildirim) – Alexoudis – Sahin – Walter (ab 64. Ay)

2. Spieltag, Sonntag 19.08.2007
SF Ricklingen - SV Bockenem 9:0 (2:0)


Was für ein denkwürdiges Spiel!!!

Nach dem Abpfiff des ersten Spieles auf heimischen Platz der Saison 2007/2008 fragten sich die rund 250 Zuschauer, wann eine Mannschaft der Sportfreunde Ricklingen letztmalig so ein Torfestival abgeliefert hat?! Es muss schon eine Weile her sein.

Zu Beginn der Partie gestaltete sich das Spiel noch offen. Die spielerischen Vorteile der Ricklinger Mannschaft zeigten sich jedoch erstmalig nach gut 10 Minuten, als Ugur Sahin den folgenden Torreigen mit seinem Treffer zum 1:0 eröffnete.

Sollten in Durchgang eins noch etliche Chancen, wie z. B. ein durch Elezi vergebener Elfmeter, ungenutzt bleiben, und lediglich kurz vor dem Halbzeitpfiff der zweite Treffer durch Alexoudis fallen, so ging es in Durchgang zwei Schlag auf Schlag.

Um an dieser Stelle mal nicht den Rahmen zu sprengen, seien hier lediglich die Torschützen zum atemberaubenden und auch in der Höhe verdienten 9:0 Kantersieg gegen einen überforderten Gegner genannt.

In die Torschützenliste konnten sich in Halfte zwei noch Elez Elezi (2mal), Sebastian Ratzsch (2mal), Max Röttger sowie die beiden A-Jugendlichen Marco Sander sowie Deniz Ay eintragen.

Alles in allem eine überragende Vorstellung der neuformierten Ricklinger Mannschaft. Es bleibt zu hoffen, dass diese Leistung in dieser Saison noch mehrmals wiederholt werden kann.

1. Spieltag, Samstag 11.08.2007
SC Twistringen - SF Ricklingen 1:1 (0:0)


Gleich zum ersten Auswärtsspiel der noch jungfräulichen Bezirksoberligasaison 20007/ 2008 mussten sich die Recken von Trainer Rainer Behrends auf eine weite Auswärtsfahrt begeben. Zu Gast war man am vergangenen Samstag beim SC Twistringen, dem Verein aus dem Landkreis Diepholz.

Die Twistringer, die in den letzten Jahren immer einen Spitzenplatz belegten, gelten auch in dieser Saison wieder als einer der Aufstiegsfavoriten. Zu verdanken ist die gute Platzierung Jahr für Jahr dem Torjäger der Twistringer Michael Geissler, der in jeder Saison für mindestens zwanzig Treffer gut ist. In der heutigen Partie sollte er jedoch nicht zum Einsatz kommen, da er beruflich verhindert war.

Unsere Ricklinger Sportfreunde fingen die Partie dann auch sogleich an, wie sie es die Woche vorher beim Pokalspiel in Misburg schon geübt hatten. Der Ball wurde in den eigenen Reihen gehalten und der Gastgeber wurde in die gegnerische Hälfte gedrängt. Der Unterschied zum Spiel in der Vorwoche war jedoch, dass die Überlegenheit unserer Mannschaft sich nicht umgehend in zählbares ausgewirkt hat. Der SC Twistringen stand tief gestaffelt vor dem eigenen Strafraum, so dass es für die Ricklinger Offensive kein Durchkommen gab.

Mitte des ersten Durchgangs begannen die Gastgeber nun selber, ihr Heil in der Offensive zu suchen. Immer mehr Zweikämpfe im Mittelfeld wurden verloren, so dass der SC Twistringen zu gefährlichen Situationen vor dem von „Benny“ Schimmel gehüteten Tor kam. Letztendlich wurde jedoch mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt.

In Durchgang zwei wurde die spielerische Überlegenheit unserer Mannschaft jedoch wieder deutlicher. Spielanteile von geschätzten 70 % waren die Folge. Zählbares konnte jedoch bis auf weiteres nicht daraus gezogen werden.

Gegen Minute 70 stürzte dann auch noch unser Spieler Gerald Graser so unglücklich, dass die Bänder in der Schulter rissen. Gerald musste daher umgehend ausgewechselt werden. Bei der momentanen ohnehin dünnen Personaldecke, war dies eine Hiobsbotschaft für unseren Trainer Rainer Behrends.

Nur wenige Minuten nach diesem Ereignis, ereignete sich das nächste Unglück. Nach einem Freistoß, der eigentlich schon geklärt wurde, riss Eliz Elezi seinen Gegenspieler im Strafraum um. Der ansonsten eher Zweifelhaft pfeifende Unparteiische entschied umgehend auf den berechtigten Strafstoß für die Heimmannschaft. Bei der Ausführung ließ der Schütze unserem Torwächter keine Abwehrmöglichkeit und somit führten die Gastgeber aus heiterem Himmel mit 1:0.

Unsere Ricklinger ließen sich jedoch nicht beirren und versuchten umgehend, den Ausgleich zu erzielen. Gute fünf Minuten vor Ende war es dann endlich soweit. Nach einer undurchsichtigen Situation nach einem Standard, landete das Spielgerät vor den Füssen unseres Manndeckers Max Röttger. Dieser fackelte nicht lange und nagelte den Ball Richtung Tor. Irgendein Abwehrbein fälschte den Schuss dabei so ab, dass er im hohen Bogen im hinteren Eck des Tores zum Ausgleich in die Maschen fiel.

Bis zum Abpfiff der Partie ereignete sich auf beiden Seiten nicht mehr viel. Man konnte erkennen, dass beide Mannschaften mit diesem sicherlich auch gerechtem Ergebnis leben konnten.

Aufstellung:
Schimmel – Alexoudis - Marquardt – Röttger – Graser (ab 70. Pantelic) – S. Ratzsch - P. Diaz Garcia – Hinzke – Elezi – Sahin – Walter (ab 89. Ay)

1. Runde Bezirkspokal, Sonntag 05.08.2007
Stern Misburg - SF Ricklingen 2:7 (1:6)


Bereits nach einer Viertelstunde war die Partie durch Tore von Ugur Sahin, Dimitrios Alexoudis und zweimal Elez Elezi entschieden.

Die neuformierte Mannschaft von Trainer Rainer Behrends überrannte den Gastgeber förmlich und ließ kein Zweifel aufkommen, welche Mannschaft hier als Sieger vom Platz gehen würde.

Nach dem komfortablen Halbzeitstand von 1:6 für unsere Sportfreunde, gab es in der zweiten Hälfte nur noch ein lauhes Sommergekicke bei 30 Grad. Alles in allem ein auch in der Höhe verdienter Sieg unserer Ricklinger gegen einen Bezirksligisten. Ein schöner Auftakt in die Saison.



Druckversion anzeigen



Partner der Sportfreunde
weitere Informationen
Ergebnisse der Sportfreunde
weitere Informationen
Marktplatz
weitere Informationen
Veranstaltungen
  Heute Suche Vorschlag  
letzten Monat anzeigen Jul. 2018 nächsten Monat anzeigen
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
26             1
27 2 3 4 5 6 7 8
28 9 10 11 12 13 14 15
29 16 17 18 19 20
21
22
30 23 24 25 26 27 28 29
31 30 31          
Telefonbuch
Telefonbuch
Wetter
Wetter
Bahn-Fahrplan
Bahn-Fahrplan
Suchmaschine
Google
Partner der Sportfreunde
weitere Informationen
Partner der Sportfreunde
weitere Informationen
Anzeigen
Seiten Anfang